home

Teilnahme an den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften in Berlin

News >>

Auf der Bestenliste war Simon bereits seit ein paar Wochen auf Platz 13 in seinem Jahrgang mit einer Zeit von 25,14 Sekunden gelistet. Aufgestellt hatte er diese bei den NRW Jahrgangsmeisterschaften in Wuppertal, womit er dort auf dem 3. Platz landete.
Leider erwischte ihn dann jedoch etwa 3 Wochen vor dem geplanten Höhepunkt ein unvorsichtiger Moment am rechten Fuß, mit dem Ergebnis: schwere Bänderdehnung, sodass er sich mit Krücken und Gips etwa 2 1/2 Wochen kaum fortbewegen konnte. Training war in diesem Zeitraum ebenso nicht möglich. 
Mit Freigabe seines Orthopäden, durfte er dann - sofern Besserung eintrat - die 50 Meter schwimmen. Noch mit einer Schiene ausgestattet, machten er und sein Trainer sich auf den Weg nach Berlin. Die kurzen Wege und die gute Erreichbarkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln, ermöglichte eine relativ "fußschonende" Anreise.
Am Dienstag ging es zur Akkreditierung und es war noch einmal Entspannung angesagt. Früh ging es dann am Mittwoch los zum Schwimmbad, etwa 10 Minuten von der Unterkunft entfernt. Mit Brötchen in der Hand und guter Laune ging es dann schon bewusst eigentlich nur noch um die reine Teilnahme an diesem Groß-Event.
Schon beim Einschwimmen war an einen Einsatz des geschädigten Fußgelenks nicht zu denken.
So startete er im letzten und schnellsten Lauf und schlug etwa 5 Sekunden über seiner Bestzeit, ohne Beineinsatz, an. Alleine diese Tatsache macht die bescheidene Zeit schon wieder etwas erträglicher.
Nun heißt es nächstes Jahr noch einmal neu anzugreifen und das Ziel im Auge zu behalten.
Die Schwimmabteilung gratuliert ihm dennoch zu diesem Erfolg, sich überhaupt unter den 20 besten Schwimmern in seinem Jahrgang qualifiziert zu haben.

Zurück